Sie haben JavaScript deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in den Optionen Ihres Browsers und klicken Sie hier.
Achtung
Sie nutzen einen veralteten Browser, der von dieser Website möglicherweise nicht unterstütz wird. Wir empfehlen die Nutzung eines modernen Browsers.
Zooheld Blog

Was bringt Glanz ins Hundefell | ZOOHELD TIPPS

Eingetragen am 21.03.2016 07:44 in Tierpflege

glänzendes Hundefell

Für ein stumpfes Hundefell kann es mehrere Gründe geben


Ein gut gepflegtes Hundefell sieht immer sehr gepflegt und glatt aus und sagt in der Regel sehr viel über den Allgemeinzustand des Hundes aus. Ein Hundefell schimmert seidig und nimmt wenn es gepflegt ist, auch oft den Duft der Umgebung an.

Hunde sind von Grund auf reinlich

Hunde haben das ursprüngliche Bedürfnis nach Reinlichkeit, er wird nicht an seinem Schlafplatz seine Notdurft verrichten und das Zuschauen bei der täglichen Fell- und Krallenpflege zeigt sehr deutlich, wie ernst er es mit der Sauberkeit nimmt. Ein Hundefell ist gerade in der Wachstumsphase natürlich noch lange nicht als optimales Haarkleid anzusehen. Der erste Flaum des Welpen, noch matt und natürlich nicht wasserabweisend wie ein „erwachsenes“ Fell eines großen Hundes, erneuert sich mehrmals in der Wachstumsphase. Je Monat kann man (natürlich je nach Hunderasse) mit einem Fellwachstum von etwa 1cm rechnen. Bei Hunden mit sehr kurzen Haaren sterben die Haare nach etwa 1 Monat ab und erneuern sich. Bei langhaarigen Hunden ist dieser Wachstumsprozess dauerhaft, das heißt die Haare erneuern sich fortlaufend. Nur die Deckhaare an der Oberfläche, die das Aussehen des Hundes prägen, leben länger.

Die Hundehaut ist gewissermaßen imprägniert, denn durch Talgdrüsen werden Haut und Fell mit einer sehr dünnen Fettschicht überzogen. Diese Fettschicht wirkt wasserabweisend und schützt gegen Feuchtigkeit und eindringende Nässe.

Was kann man bei einem stumpfen Fell tun

Gründe für ein stumpfes Fell gibt es viele, unter anderem kann der Hund tatsächlich krank sein oder eine Futtermittelallergie. Nicht zuletzt ist aber auch die jeweilige Jahreszeit und die aktuelle Wachstumsphase wichtig für die Betrachtung der aktuellen Situation. Es gibt sehr viele Produkte zur optimalen Fellpflege, die je nach Anwendung sehr oft schon einen ersten Erfolg für Ihren Hund bringen. Es gibt Shampoo, Nahrungsergänzungsmittel, spezielle Fellbürsten etc.

Allerdings gibt es auch sehr gute alte Hausmittel für ein glänzendes Fell beim Hund: Sie können täglich ein paar Bierhefeflocken beifüttern, oder zum Beispiel Leinsamen (der dann aber geschrotet oder gemörsert sein sollte). Ein Schuss Apfelessig ins Wasser oder über das Futter wirkt für den Hund ebenfalls vitalisierend für den Stoffwechsel und sorgt für ein glänzendes Fell.