Sie haben JavaScript deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in den Optionen Ihres Browsers und klicken Sie hier.
Achtung
Sie nutzen einen veralteten Browser, der von dieser Website möglicherweise nicht unterstütz wird. Wir empfehlen die Nutzung eines modernen Browsers.
Zooheld Blog

Lucy und Loui - ein traumhaftes Paar

Eingetragen am 24.08.2015 21:09 in Tiergeschichten unserer Kunden

ja wo fang ich an, jeden Tag erleben wir zwei, neue Abenteuer. Ich erzähle mal von Anfang an, Anfang des Jahres ist uns leider unsere Französische Bulldoggen Hündin im Alter von nur 8 Jahren an Arthrose verstorben, die Trauer war sehr sehr groß, weil zuvor habe ich meine Mutter beerdigen dürfen. Unser Rüde, Loui hat sehr stark angefangen zu trauern, so das er das Fressen und Trinken eingestellt hat, nur noch in der Ecke gelegen hat und wir wirklich Angst hatten ihn auch noch zu verlieren, die zwei waren von Welpen Alter an zusammen, so haben wir uns entschlossen nach einem neuen Vierbeiner zu schauen, mein Mann wollte aber keinen jungen Hund, weil Loui ja auch nicht mehr der jüngste ist, so wurde den ganzen Tag geschaut ob wir einen geeigneten Vierbeiner finden, leider war es schwerer wie gedacht, ich war in Verhandlung mit jemanden der eine ältere Bulldogge abgeben wollte, aber der Mann konnte an diesem Tag leider nicht, so habe ich mir gedacht, dann warte ich mal ab, am Abend stand mein Mann vor mir und meinte, ich solle mir mal diesen Hund anschauen, da hab ich ihn angesehen und meinte nur der ist nicht klein und auch nicht alt, so rief mein Mann bei der Frau an, die einen 4 Monaten alten Cane corso Mischling abzugeben hatte, gesagt getan, wir fuhren dort hin, mit unserem Loui, weil er musste die Entscheidung mit uns treffen, es war stock dunkel, so sind wir erst mal vorbei gefahren, na gut, aber dann, wir standen vor der Eingangstür, die uns von einer jungen Frau geöffnet wurde, die kleine Maus (Lucy) kam freudig auf uns zu, ich beugte mich zu ihr runter um sie zu begrüßen, da war es um mich geschehen, Loui fand sie auch ganz ok, sie war zwar doppelt so groß wie er aber das störte keinen, die Maus kannte nichts weder Leine noch Gassi gehen, wir wurden uns ziemlich schnell einig und dann war sie meine, wir legten ihr die Leine an und sind dann zum Auto, sie ging ohne sich nur einmal umzudrehen mit zum Auto, wir kamen die Tür bei uns rein, da lag noch ein Ochsenziemer, den hat sie sich direkt geschnappt, hat sich hingelegt und gekaut, ob sie nie etwas anderes gemacht, hätte. Sie fühlte sich sichtlich wohl, dann kam die Nacht, normaler Weise durften keine Hunde nach oben, aber Lucy fühlte sich bei Loui noch nicht so ganz wohl und auf einmal stand die Maus im Schlafzimmer, da ich gar nicht auf Hunde eingestellt war, holte ich schnell ein Handtuch, sie kuschelte sich darin und schlief die ganze Nacht durch. So war es damit, das keine Hunde oben schlafen, ab dahin kam sie jede Nacht hoch, sie hat jetzt ein großes Körbchen oben, aber sie liebt es auch im Wasserbett zu schlafen. Da ich aber noch immer unter starken Depressionen leide, hilft sie mir jeden Tag aufs neue, wieder ins Leben zurück zu finden, es wird nie langweilig, wir machen ausgiebige Spaziergänge auf dem Deich, Mantrailing was uns auch ganz viel Spaß macht, so das ich das Leben wieder anfange mit Ihr zu genießen.

 

Liebe Grüße

 

Kerstin Netterdon und Lucy