Sie haben JavaScript deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in den Optionen Ihres Browsers und klicken Sie hier.
Achtung
Sie nutzen einen veralteten Browser, der von dieser Website möglicherweise nicht unterstütz wird. Wir empfehlen die Nutzung eines modernen Browsers.
Zooheld Blog

Hundeallergien auf einzelne Futtersorten | Zooheld Tipps

Eingetragen am 16.02.2016 07:24 in Tiergesundheit

Allergie auf Nassfutter aus Dosen bei Hunden

Es sind die Bilder, die ein Hundebesitzer nicht mag: Die Haut blutig gekratzt, die Verdauung durcheinander und die Ohren entzündet. Das alles sind Symptome, die auf eine Futtermittelunverträglichkeit hinweisen – und die ist bei Hunden gerade in den letzten Jahren nicht mehr so selten wie man denkt. Viele Hundehalter berichten von Hunden mit Fleischallergien, die Anbieter reagieren mit Spezialfutter und auch die Händler wie Zooheld haben sich darauf eingestellt, spezielles Futter für Hunde mit Allergien anzubieten.

Im ersten Schritt feststellen, woran es liegt

Festzustellen, auf welche Fleischsorte der Hunde denn nun so sensibel reagiert, ist sicherlich eine der schwersten Aufgaben. Es hilft eigentlich nur das Ausschlussverfahren, um dann Zug um Zug zu testen, woran es liegt. Man muss es sich so vorstellen, dass nur eine Sorte Fleisch gefüttert wird, die dann nach 8-10 Wochen auf die Wirksamkeit getestet wird. Wichtig: es darf in dieser Zeit tatsächlich nur die eine Sorte zur Fütterung gelangen. Wird dann auf eine andere Sorte umgestellt und die Symptome kommen wieder, dann ist endlich der Verursacher gefunden. Experten nennen diese Fütterung: aus einer einzigen Proteinquelle – also nur eine einzige Sorte Fleisch ist in der Futtersorte verarbeitet worden. Diese Methode ist die einzig wahre Möglichkeit, den Allergieauslöser gesichert zu finden. Es gibt nebenbei auch erste Blutuntersuchungen, die Allergieauslöser identifizieren sollen, allerdings scheint die Fütterungsmethode über einen längeren Zeitraum die sicherste zu sein.

Spezialisierung auf allergische Hunde

Einige Hersteller, die wir hier bei Zooheld im Sortiment führen, haben sich schon länger auf die speziellen Bedürfnisse von allergischen Hunden konzentriert. Unter anderem sind es die bekannten Marken wie Wolfsblut Hundefutter, Royal Canin und natürlich auch DR Clauders. Da gerade viele Hunde auf die Massenfleischprodukte wie Rind reagieren, stoßen immer mehr Fleischsorten nach vorn, von denen man eigentlich keine im Hundefutter erwartet hätte: Straußenfleisch, Büffelfleisch und Kängurufleisch als Fleischzusätze im Hundefutter seien hier nur genannt. Futtermittelhersteller, die sich darauf spezialisiert haben, verzeichnen in den letzten Jahren hohe Zuwächse in der Produktion und Nachfrage.

Getreideempfindlichkeiten bei Hunden

Zunehmend sind auch die Reaktionen auf Getreide durch die Hunde. Rekonstruiert man die Vergangenheit des Hundes, ist es auch kein Wunder, denn auch die weitesten Vorfahren des Hunde hatten mit Getreide eigentlich keine Berührung oder ein Zusammenkommen. Weder der Wolf, noch nähere Vorfahren des Hundes haben Getreide zu sich genommen. Heute reagieren sehr viele Vierbeiner auf Getreideanteile im Hundefutter. Die Hersteller haben sich dem angenommen – und alle bekannten Marken wie Wolfsblut, Hill`s, Best Choice, Bosch, Bestes Futter, Earthborn und weitere haben getreidefreie Sorten Hundetrockenfutter im Angebot. Einige Hersteller haben die Produktion sogar soweit umgestellt, dass sie ausschließlich getreidefreie Hundetrockenfutter produzieren. So ist auch für die Kunden eine leichtere Identifizierung mit diesen Futtermittelsorten möglich – sie steht quasi für getreidefreie Ernährung.